News 30. August 2020

Sportbad Heidbergbad

Die Verhaltensweisen sind in viele Punkte mit denen der Wasserwelt identisch, dass z. B. Abstand, Maske, Anwesenheitsliste usw. gleich bleibt.

Grundsätzlich:

  • Der DSV Leitfaden ist eine Empfehlung an die Vereine. Wenn keine expliziten Vorgaben gegeben sind, ist der Leitfaden ein guter Anhaltspunkt.
  • Die Verantwortung für das Training obliegt dem Verein.
  • Grundsätzlich gilt immer: Abstand 1,5 oder 2 m und im Trockenbereich (bis in die Umkleide) mit Mund-Nase-Schutz.
  • Bestätigung der Hygienebedingungen: 1x vom Verein unterschrieben. Abzugeben bei der Stadtbad GmbH
  • Die Nutzung einer Anwesenheitsliste (z.B. vom DSV) für jede Gruppe für jedes Training neu, an der Kasse abzugeben.

Nutzung:

  • Öffnung des Sportbades: abweichende Öffnungszeiten sind nicht bekannt
    • Einlass der Personen.
    • max. 120 Personen im Becken => Bei 8 Bahnen max. 15 Personen, bei 10 Bahnen max. 12 Personen
    • Trainer: Wenn möglich max. ein Trainer pro Bahn, damit für den Wechsel genug Kapazitäten zur Verfügung stehen.
    • Einlass nur für Aktive und Trainer (keine Eltern, Oma, Opa,…, auch nicht in der Umkleide)
  • Gruppen
    • Konstante Trainingsgruppen: Wechsel von Aktiven nur vereinzelt, kein „freies“ Training mit ständig anderen Aktiven.
    • Trainer sammelt alle Aktiven vor dem Eintritt bzw. Austritt ein.
    • Eingang nur mit ausgefüllter Anwesenheitsliste. Diese ist an der Kasse abzugeben. (Rückverfolgung im Coronafall)
    • Ein- und Ausgang nur als Gruppe.
    • Einzelne Personen, die zu spät zum Training kommen, dürfen nicht reingelassen werden, da sie nicht auf der Anwesenheitsliste stehen.
    • Wechselort ist die Tribüne. Diese kann auch teilweise als Umkleide genutzt werden.
    • Kurz vor dem Wechsel kann das Bad als Gruppe betreten werden.
    • Umziehen entweder in der Umkleide oder ggf. auf der Tribüne.
    • Kleidung und Schuhe sollten mit ins Bad genommen werden (keine ausreichenden Schränke).
    • Schuhe nicht offen auf der Tribüne stehen lassen. Bitte in die Sporttasche, z. B. mit Plastik- oder Jute-Tüte.
    • „Alte“ Schwimmgruppe verlässt das Becken/ Wasser, holt die Sachen von der Tribüne und geht in die Umkleide.
    • „Neue“ Gruppe kann danach von der Tribüne ins Wasser gehen.
  • Training
    • Durch den Wechsel über die Tribüne als Wartezone kann zeitlich „verlustfrei“ trainiert werden
    • Toilettengänge pro Gruppe immer nur einzeln. (Nicht in der Schwimmpause die halbe Gruppe gleichzeitig)
    • Schwimmutensilien nur die eigenen, mitgebrachten verwenden.
  • Allgemein
    • Haare föhnen ist nicht erlaubt
    • Nutzung der Sanitäranlagen entsprechend der Beschriftung (Personenzahl limitiert)
    • Duschen ist auch zu Hause möglich, sollte vermieden werden.
    • (Hinweis: Duschen ist in vielen Bädern anderer Städte und Gemeinden verboten.)

Stephan Neumann
Verwaltung / Sportliche Leitung
SSC Germania 08.e.V. Braunschweig